Phaselis

phaselis-nordhafen-meerblickLassen Sie sich von der traumhaften Lage der antiken Stadt Phaselis bezaubern. Die Denkmäler der Antike liegen am azurblauen Mittelmeer zwischen zwei der schönsten Buchten an der türkischen Riviera. Ein Ausflug nach Phaselis wird ganz sicher das absolute Highlight ihres Türkei-Urlaubs. Dabei bietet sich Ihnen weitaus mehr als die Besichtigung der beeindruckenden antiken Stadt …

Phaselis, die antike Stadt mit Badespaß

Gerade mit Kindern ist der Besuch von antiken Stätten oft kein Vergnügen. Nicht so in Phaselis, hier können die lieben Kleinen nach Lust und Laune herumtollen während die Erwachsenen in Ruhe die historischen Baudenkmäler bewundern. Die bezaubernde Landschaft lädt nicht nur zum entspannten Verweilen ein, sondern eignet sich auch ganz toll zum Versteckspielen oder zu einem vergnüglichen Picknick.

Traumhafter Badestrand am strahlend blauen Meer

Die einsamen Buchten von Phaselis garantieren Badespaß pur. Genießen Sie fernab vom Massentourismus die unglaubliche Schönheit der Strände von Phaselis. Im Hintergrund haben Sie die gewaltige Bergkulisse des Taurus-Gebirges und vor sich das kristallklare Wasser des Mittelmeers. Und in all dem eingebettet jahrtausendealte Kulturdenkmäler. Es ist einfach gigantisch.

Kleiner Ausflug in die Geschichte

Im  7. Jahrhundert v. Chr. begeisterten sich Siedler aus Rhodos für die herrliche Lage der Halbinsel. Das Gebiet gehörte damals einem Hirten. Die rhodischen Siedler boten dem Hirten für das Land entweder Gerstenbrot oder gesalzenen Fisch. Er entschied sich für den Fisch. So begann der Legende nach die Geschichte von Phaselis. Durch die geographische Lage mit den drei Häfen (Nordhafen, Stadthafen, Südhafen) war die Stadt eine der bedeutendsten Hafen- und Handelsstädte im Mittelmeerraum. In der bewegenden Geschichte der Stadt begegnen wir Persönlichkeiten wie Alexander dem Großen und Kaiser Hadrian. Welches Schicksal die Stadt bis zu ihrem Ende im 13. Jahrhundert n. Chr. ereilt hat, haben wir in unserem download für Sie zusammengestellt. Dort finden Sie auch eingehende Informationen über die Ausgrabungen von Phaselis.

Auf den Spuren der Antike

phaselis-aquaedukt

Beginnen Sie ihren Ausflug in die Antike am Nordhafen. Sie werden darüber staunen, dass schon zu damaligen Zeiten Wellenbrecher gebaut wurden. Entlang der beiden nördlichen Häfen treffen Sie auf das prächtige Aquädukt. Es zeigt in beeindruckender Weise wie anno dazumal die Stadt mit Wasser aus einer im Norden liegenden Quelle versorgt wurde. Weiter geht´s entlang der breiten Prachtstraße in deren Verlauf Sie auf die Thermen und die Agora treffen. Links von der Hauptstraße gelangen Sie zum Theater, das heute eingebettet in eine Waldkulisse den Glanz früherer Tage erahnen lässt. Ihr Rundgang durch das antike Phaselis endet am Südhafen und bietet einen phantastischen Ausblick auf die Bergwelt des Taurus-Gebirges.

Phaselis in Bildern

Ist die antike Stadt wirklich eine Reise wert? Das wissen Sie erst hinterher. Vorab können Sie sich bei uns einen ersten Eindruck verschaffen. In unserer Bilder-Galerie haben wir eine kleine Auswahl an reizvollen Aufnahmen für Sie zusammengestellt.

So kommen Sie nach Phaselis

Mit dem Auto: folgen Sie in Antalya den Hinweisschildern Richtung Kemer. Sie kommen auf die D400. Etwa 13 km nach Kemer finden Sie eine Abzweigung nach links zu den antiken Stätten von Phaselis.

Mit dem Bus: Fahren Sie ab dem Busbahnhof Antalya (yeni otogar) mit einem der Busse Richtung Finike. Sagen Sie dem Fahrer, der vermutlich keine Fremdsprache spricht, einfach nur „Phaselis“ – er wird Sie an der oben beschriebenen Abzweigung aussteigen lassen. Ab der Hauptstraße führt Sie ein Spaziergang durch einen schönen Nadelwald zu den antiken Baudenkmälern.

Hinweis für gehbehinderte und ältere Menschen

Während andere antike Stätten in der Türkei oft nur über mühsame Fußmärsche oder Kraxel-Touren zu erreichen sind, ist die Besichtigung von Phaselis wirklich ein wunderschöner Spaziergang.

Quellennachweis: Offizielles Informationsportal in Phaselis

Dieser Beitrag wurde am von in veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , , .