White Dinner 2014, tolle Party

Nach der erfolgreichen Premiere 2013 fand am 13. September 2014 das zweite White Dinner in der Türkei statt. Jeder war gespannt ob sich der Erfolg des Vorjahres wiederholen lässt oder ob nur der Reiz des Neuen die Besucher im vergangen Jahr angelockt hat.

Ein außergewöhnliches Fest in Antalya

Die Veranstaltung ist einfach ein Knüller! Auch in diesem Jahr genossen viele gutgelaunte Partygäste im Karaalioğlu-Park vor der herrlichen Kulisse des Golfs von Antalya das Open-Air-Picknick ganz in Weiß. Dass der Wettergott es in diesem Jahr nicht ganz so gut gemeint hat, tat der Stimmung keinen Abbruch. Überall sah man lachende, fröhliche Menschen, obwohl der Himmel bewölkt war und die Sonne nicht so strahlte wie im Jahr zuvor.

Die Atmosphäre: lässig und doch edeltische

Schnell waren die mitgebrachten Tische und Stühle aufgestellt und wurden mit geschickten Handgriffen in todschicke weiße Tafeln verwandelt. Das elegante Ambiente war geschaffen, die Party konnte beginnen. Jeder tischte seine meist selbstgemachten Köstlichkeiten auf und der Betrachter hatte den Eindruck ein nobles Restaurant am Meer unter freiem Himmel sei entstanden.

Festliches, geselliges Beisammensein

Beim White Dinner bleibt keiner lange alleine. Die lockere Stimmung sorgt dafür, dass schnell Bekanntschaften geschlossen werden. Man besucht die Gäste am Nachbartisch, man bietet sich gegenseitig einen Drink oder einen leckeren Happen an oder man plaudert einfach munter drauf los. Was bereits im letzten Jahr offenkundig war, hat sich auch diesmal gezeigt: ein einheitliche weiße Kleidung verbindet die Menschen auf eine ganz eigene Weise miteinander.

Lichterglanz im Karaalioğlu-Park

White Dinner - Feuerwerk und Lichter Eine wahrhaft romantische Stimmung erzeugten die vielen Wunderkerzen, die nach dem Dinner die Szenerie in Weiß zum Leuchten brachte. Besonders eindrucksvoll waren auch die großen Tischfeuerwerke die nicht nur die Kinder in Staunen versetzten. Alle Besucher freuten sich dann auf den Anblick der über dem Mittelmeer schwebenden Heißluftballons. Einige Gäste hatten selbst Ballons mitgebracht, die sie liebevoll bemalt und beschriftet hatten. Leider spielte das Wetter in diesem Jahr nicht mit, die Ballons verwandelten nicht wie im Vorjahr den Golf von Antalya in ein Lichtermeer. Kaum waren die Ballons in der Luft, schon trug sie der Wind davon. Dennoch war es ein schönes Schauspiel, das Wetter können wir Menschen (zum Glück) nicht beeinflussen.

Ein kleiner Wermutstropfen

Stellen Sie sich in einem üppig grünen Park am Meer einen elegant eingedeckten Tisch in Weiß vor, dazu weiße Stühle und ganz in Weiß gekleidete Menschen. Ein herrlicher Anblick! Nun wird angerichtet in grell orangefarbenen Schüsseln und grünen Plastikplatten – das tut dem Auge weh. Sie blicken weg und entdecken in einer plaudernden Gruppe weiß gekleideter Gäste einen Mann in Jeans und schwarzem T-Shirt – die einzigartige Atmosphäre ist gestört! Dies waren zwar nur Einzelfälle, aber sie verderben das Geamtbild.

Wir bitten im Namen der Initiatorinnen des White Dinners (Barbara Schellenberg und Suna Merter) und aller Besucher sich an das Motto „ganz in Weiß“ zu halten. Wer ein gewöhnliches Picknick machen möchte, dem stehen in und um Antalya jede Menge schöne Picknickplätze zur Verfügung. Das White Dinner ist dafür nicht der richtige Ort, die Menschen kommen um diese besondere Atmosphäre zu erleben. Bitte stören Sie diese nicht.

Wir Mädels grüßen vom White Dinner 2014 – ein Superabend mit jeder Menge Spaß.
White Dinner Antalya 2014

Und hier sehen Sie weitere Bilder vom White Dinner 2014. Überzeugen Sie sich selbst von der guten Laune der Partygäste, die sich durch lachende, fröhliche – manchmal auch herumalbernde – Menschen zeigt.

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/www/htdocs/w00b2503/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.